Vogelschießen

  • Sperrfristen 2013
    Hinweis zu den Sperrfristen: Der Kreisschützenbund 1958 Büren e.V. gibt die Sperrfristen für das KSF 2013 in Lichtenau bekannt. Laut Satzung greift für Vereine, die den Kreisschützenkönig gestellt haben, eine Sperrfrist von 20 Jahren. Wenn in einem betreffenden Ort 2 Vereine vorhanden sind, gilt für den 2. Verein eine Sperrfrist von 10 Jahren. Eine zusätzliche Sperrfrist von 1 Jahr tritt für die Vereine desjenigen früheren Amtsbezirks ein, in dessen Bereich das Kreisschützenfest stattfindet, diese einjährige zusätzliche Sperrfrist entfällt für alle Vereine, die noch keinen Kreisschützenkönig gestellt haben.
  • Schießliste 2013
    Erstmals nach 20 Jahren Sperrfrist ist wieder schießberechtigt der Heimatschutzverein Siddinghausen, der 1993 das Kreisschützenfest ausrichtete. Gesperrt sind ab dem 2. Durchgang die Vereine, die in den letzten 20 Jahren das Kreisschützenfest ausgerichtet haben und die Vereine die der Ämtersperre unterliegen. Alle Vereine die noch nie Ausrichter eines Kreisschützenfestes waren dürfen jedoch immer schießen.
    Als erster Verein im ersten Durchgang nach den Ehrenschüssen schießt Salzkotten, der zweite Durchgang beginnt mit Siddinghausen.
    Es sind in diesem Jahr ab dem 2. Durchgang 28 Mitgliedsvereine schießberechtigt, davon 10 Vereine, die noch kein Kreisschützenfest ausrichteten.

Hinterlasse eine Antwort