Bild für Informationen vom Verein

1. Gruppenleitertreffen im Ratssaal

Im Vorfeld der zweiten Bürgerversammlung zum Kreisschützenfest in Lichtenau trafen sich die Leiter der insgesamt neun Arbeitsgruppen und das Kreisschützenfest Gremium im Ratssaal der Stadt Lichtenau.

Um die umfassenden Arbeiten zum Kreisschützenfest zu bewältigen, haben sich schon im Oktober letzten Jahres die Arbeitsgruppen Zeltschmuck, Heimatnachmittag, Marschwege, Festplatz und Infrastruktur, Messe, Veranstaltungen, Discofete, Marketing und Presse gegründet. Insgesamt 254 engagierte Bürgerinnen und Bürger arbeiten aktuell in diesen Gruppen mit, wobei die Zahl im ständigen Wachsen ist.

Die Gruppenleiter konnten bei dieser zweiten Sitzung von umfassenden Fortschritten berichten. So steht zum Beispiel das vorläufige Programm zum Heimatnachmittag, erste Reinigung und Säuberungsaktionen an Denkmälern entlang des Marschweges wurden in Angriff genommen und die Tischdekoration für die Festzelte wurde entwickelt und wird nun in Eigenleistung erstellt.

„Wir sind auf einem sehr guten Weg und im angestrebten Zeitrahmen. Es ist toll zu sehen, wie engagiert und kreativ in den Gruppen gearbeitet wird. Ich freue mich darauf, am Sonntag auf der Bürgerversammlung von diesen Fortschritten berichten zu können, wobei nicht alles verraten wird. Wie der Tischschmuck aussehen wird, darf ich noch nicht erzählen, die Damen der AG Zeltschmuck haben mir dieses Versprechen abgenommen, um den Überraschungseffekt zu erhalten“, sagt Oberst Manfred Leifeld schmunzelnd.

Das nächste Gruppenleitertreffen wird am 10. April um 19 Uhr ebenfalls im Ratssaal stattfinden.

 

Hinterlasse eine Antwort